Wie Raffael Känzig Kreisläufe nutzt…

Raffael Känzig betreibt in Niederlenz eine Aquaponic-Anlage. Das ist eine Mischkultur im Treibhaus, die Fischzucht und Gemüseanbau auf Basis vom Hydrokultur in einem Kreislauf verbindet. Dabei dienen die Nahrstoffe im Fischfutter und die Fischexkremente als natürlicher Dünger für die Pflanzen. Im Aquaponik-System leben Fische und Pflanzen zusammen in einem biologischen Kreislauf. Frei von chemischen Spritz- und Düngemitteln garantiert das geschlossene System gesunde Lebensmittel. Ich habe Raffael Känzig besucht und er hat mir sein Gewächshaus in der Form eines Geodome gezeigt und über seine Erfahrungen berichtet.

fleeds-erklaehrgrafik-wie-funktioniert-eine-aquaponik-kreislaufsystem-ganz-einfach

Wie das Aquaponik-Kreislaufsystem funktioniert (Bildquelle fleeds.ch)

Raffael Känzig imponiert mir mit seiner Idee des «Nullkilometer-Gemüses». Dazu entwickelt er eigene und innovative Produkte und bietet Beratungen an.

Weitere Informationen unter fleeds.ch


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s